Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Zentralinstitut für Katholische Theologie

Prof. Dr. Günther Wassilowsky

 

Lehrstuhlinhaber 

Humboldt-Universität zu Berlin
Zentralinstitut für Katholische Theologie
Lehrstuhl für Historische Theologie
Hannoversche Str. 6
D - 10115 Berlin

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
n. V.

Tel. +49 30 2093 99089
E-Mail:wassilowsky@hu-berlin.de
 
Foto:© M.Heyde / HU Berlin
 

Biographie

 

seit 02/2020          
Professor für Historische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin
seit 09/2019
Vorsitzender der Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum
2018-2019
Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin / Institute for Advanced Study in Berlin
2016-2020 
Professor für Kirchengeschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
 
2014-2016 
Professor für Kirchengeschichte an der Universität Innsbruck
2008-2014 
Professor für Kirchengeschichte an der Katholischen Universität Linz
2007-2008 
Akademischer Oberrat an der Universität Münster
2007
Habilitation an der Universität Münster, Venia legendi für das Fach Mittlere und Neuere Kirchengeschichte (Titel der Habilitationsschrift: Die Inszenierung des Geheimen. Religion und Politik im Papstwahlverfahren der Frühen Neuzeit: Diskurs–Technik–Symbolik)
2004-2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 496 „Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme vom Mittelalter bis zur Französischen Revolution“ an der Universität Münster (Teilprojekt „Päpstliches Zeremoniell in der Frühen Neuzeit“)
2001-2003 
Studienleiter an der Akademie des Bistums Mainz
 
2001 
Karl-Rahner-Preis für theologische Forschung
2001    
Promotion an der Universität Freiburg (Titel der Dissertation: Universales Heilssakrament Kirche. Der Beitrag Karl Rahners zur Ekklesiologie des II. Vatikanums)
1993-2000
Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk
1990-1996
Studium der Katholischen Theologie, Geschichte und Germanistik an der Universität Freiburg und der Pontificia Università Gregoriana in Rom
1968
geboren in Hechingen
 

Forschungsschwerpunkte

 

  • Katholische Konfessionskultur in Früher Neuzeit und Moderne
  • Kulturgeschichte des Papsttums, Italiens und der Stadt Rom
  • Historisch-Theologische Anthropologie in globaler Perspektive
  • Ereignis- und Rezeptionsgeschichte des Konzils von Trient (1545-63) und des II. Vatikanischen Konzils (1962-65)
  • Methodenfragen einer kulturwissenschaftlich ausgerichteten Historischen Theologie

 

Hauptherausgeber wissenschaftlicher Reihen

 

  • „Päpste und Papsttum“ (Anton Hiersemann Verlag, Stuttgart)
  • „Reformationsgeschichtliche Studien und Texte“ (Aschendorff Verlag, Münster)
  • „Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung“ (Aschendorff Verlag, Münster)
  • „Corpus Catholicorum. Werke katholischer Schriftsteller im Zeitalter der Glaubensspaltung“ (Aschendorff Verlag, Münster)

 

Mitherausgeber wissenschaftlicher Reihen und Zeitschriften

 

  • „Zeitschrift für Kirchengeschichte“ (Kohlhammer, Stuttgart) (seit 2017)
  • „Refo500. Academic studies“ (Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen) (seit 2011)
  • „Römische Quartalschrift für Christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte“ (Herder Verlag, Freiburg) (2011-2019)
  • „Linzer Philosophisch-Theologische Beiträge“ (Peter Lang Verlag, Frankfurt / Wien) (2009-2014)

 

Mitgliedschaften in Wissenschaftlichen Beiräten und Vereinigungen (Auswahl)

 

  • „Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum“ (seit 2019 Vorsitzender, seit 2013 Mitglied des Vorstands, seit 2011 Mitglied im Beirat)
  • „Reformation Research Consortium“ (RefoRC) (seit 2011)
  • Wissenschaftlicher Beirat des „Leibnitz-Instituts für Europäische Geschichte“ in Mainz (seit 2017)
  • Wissenschaftlicher Beirat des „Deutschen Historischen Instituts“ in Rom (2011-2019, ab 2016 stellvertretender Vorsitzender)
  • „Arbeitsgemeinschaft der Kirchenhistoriker im deutschen Sprachraum“ (seit 2008)
  • „Arbeitsgemeinschaft katholischer Kirchenhistoriker Österreichs“ (2011-2016 Vorstitzender)
  • „Verein für Reformationsgeschichte“ (seit 2013)
  • „Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie“ (seit 2015)
  • „Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart“ (seit 2005)

 

Publikationen